Thorsten Konigorski

Bene­dikt Krist­jáns­sons Johannespassion

Von Thorsten Konigorski Am heutigen Karfreitag gab es aus der Thomaskirche einen äußerst spannende Version von Bachs Johannespassion. (https://www.thorsten-konigorski.de/journal/10-04-2020/)

Am heu­ti­gen Kar­frei­tag gab es aus der Tho­mas­kir­che eine äußerst span­nende Ver­sion von Bachs Johan­nes­pas­sion: das ganze eigent­lich vor­ge­se­hene Ensem­ble ein­ge­dampft auf Tenor, Schlag­werk und Orgel/​Cembalo. Ein­ge­bun­den sind Cho­ral­zu­spiele von Bach-​Chören aus der Schweiz, aus Kanada und Malay­sia. Dabei her­aus­ra­gend: Tenor Bene­dikt Krist­jáns­son, vor des­sen Leis­tung ich mich tief verneige.

Eine dis­kus­si­ons­wür­dige und bis­wei­len schräge Auf­füh­rung, in jedem Fall aber äußerst sehens­wert. Der Mit­schnitt ist in der ARTE-​Mediathek ver­füg­bar bis zum 9. Juli.