Thorsten Konigorski

Noch­mal Niederkrüchten

Von Thorsten Konigorski Konzertvorbereitungen und Orgelbauwerkstattbesuch (https://www.thorsten-konigorski.de/journal/11-11-2017/)

Wegen mei­nes Orgel­kon­zerts mor­gen war ich heute noch­mal in Nie­der­krüch­ten, um alle Stü­cke opti­mal zu prä­pa­rie­ren. Ich bin sehr über­zeugt von die­sem Instru­ment, bis ins Detail. Fas­zi­nie­rend zum Bei­spiel finde ich die Unter­schiede zur nur unwe­sent­lich klei­ne­ren Orgel in St. Marien in Vier­sen: beide haben im Haupt­werk eine Holz­flöte 8, und den­noch klin­gen beide im Rah­men des Gesamt­kon­zepts der jewei­li­gen Orgel völ­lig unter­schied­lich - und trotz­dem überzeugend.

Auf dem Weg nach Nie­der­krüch­ten habe ich einen Abste­cher zur Orgel­bau­werk­statt von Mar­tin Scholz nach Mön­chen­glad­bach gemacht, um eine defekte Manu­brie rich­ten zu las­sen - schließ­lich soll Eti­enne Wal­hain für sein Réci­tal am kom­men­den Sonn­tag in St. Remi­gius eine per­fekte Orgel vor­fin­den. Wie jedes Mal nutzte ich die Gele­gen­heit, in der Werk­statt aktu­elle Pro­jekte zu besich­ti­gen, und es war schön zu erle­ben, wie offen man mit Mar­tin seine Orgel­kon­zepte - er baut der­zeit eine Orgel für St. Cle­mens in Bergisch-​Gladbach - dis­ku­tie­ren kann. Ich habe dort auch ein Har­mo­nium getes­tet, das ich für das Kon­zert mit Veit Scholz im Februar brau­chen werde.