Thorsten Konigorski

Dich­ter­stim­men

Von Thorsten Konigorski Celan und Kaschnitz lesen eigene Gedichte (https://www.thorsten-konigorski.de/journal/1-09-2017/)

Erhel­lend, Dich­ter ihre Werke lesen zu hören: Die Stim­men sind nicht unbe­dingt wohl­klin­gend, aber Paul Celan gibt ein Bei­spiel, wie man gespro­chen mit dem Enjam­be­ment umge­hen kann und Marie Luise Kaschnitz beant­wor­tet die Frage, wie beredt das Ende des nicht Gesag­ten im Raum ste­hen soll.