Thorsten Konigorski

Wech­sel nach Vechta

TK

Mitte nächs­ten Jah­res werde ich St. Remi­gius in Vier­sen ver­las­sen und eine Stelle als Refe­rent für Kir­chen­mu­sik im Bischöf­lich Müns­ter­schen Offi­zi­alat antre­ten. Mich reizt diese span­nende neue Aufgabe.

Das letzte Kon­zert unter mei­ner Lei­tung in der Remi­gius­kir­che wird am 13. Januar statt­fin­den: Wolf­gang Ama­deus Mozart (1756 - 1791): Ves­pe­rae solen­nes de con­fes­sore sowie Anto­nio Vivaldi (1678 – 1741): Domine, ad adi­uvan­dum me fes­tina. Mit: Léa Chris­tine Meyer, Sopran; Esther Bor­ghorst, Alt; Nedialko Peev, Tenor; Tho­mas Peter, Bass; Mit­glie­dern der Nie­der­rhei­ni­schen Sin­fo­ni­ker und dem Chor an St. Remi­gius. Beginn ist 17:00 Uhr. Herz­li­che Ein­la­dung an alle!

Ich hatte in den letz­ten 20 Jah­ren, in denen ich in Vier­sen tätig sein durfte, unzäh­lige berei­chernde, mich tief bewe­gende mensch­li­che und musi­ka­li­sche Begeg­nun­gen und bin den vie­len Mit­strei­tern und Gesprächs­part­nern zu gro­ßem Dank ver­pflich­tet. Der Weg­gang wird mir sehr schwerfallen.