Thorsten Konigorski

Kon­zert­kri­tik

Von Thorsten Konigorski Die RP berichtete über das Kammerkonzert in Süchteln. (https://www.thorsten-konigorski.de/journal/29-02-2020/)

Am 16. Februar habe ich zusam­men mit Nicola Olt­manns (Block­flö­ten) und Lutz Hei­wolt (Gambe) in der Stadt­kir­che Süch­teln eine Kam­mer­mu­sik bestrit­ten. Die Rhei­ni­sche Post berich­tete in einer Kurz­kri­tik dar­über: „Drei begeis­terte Kam­mer­mu­si­ker beglück­ten als makel­los har­mo­nie­ren­des Trio die Zuhö­rer in der gut gefüll­ten Kir­che” und lobte das Resul­tat als „tech­nisch bril­lant, inter­pre­ta­to­risch fein abge­stimmt und aus­ge­wo­gen, dazu stets lebendig.”

Frü­her gab es zu einem sol­chen Anlass deut­lich aus­führ­li­chere Kri­ti­ken – es ist erschre­ckend, wie wenig Raum diese Zei­tung mitt­ler­weile der Kul­tur ein­räumt. Eine ungute Ten­denz, und es betrifft durch­aus auch bedeu­ten­dere Kon­zerte, zu mei­nem Unver­ständ­nis sogar die Sym­pho­nie­kon­zerte in der Vier­sener Festhalle.